Über Uns

Wir arbeiten als Katzenhilfe Berlin e.V. mit zwei Tierschutzvereinen aus St. Petersburg und Kiew zusammen, die sich ebenfalls für den Schutz von Katzen einsetzen.

 

Die Tiere in unserer Katzen - WG sind ehemalige Katzen aus Russland und der Ukraine, die in Not geraten sind. Bei der Auswahl wurde darauf geachtet, dass die Tiere rundum gesund sind und sich in Gruppen wohlfühlen.

 

Es gibt eine, in der Einrichtung, fest wohnende Katzengruppe, zurzeit bestehend aus vier Katzen. Die weiteren immer wechselnden Katzen, werden zur Vermittlung angeboten.

Unsere Katzen-WG ist ein Kennenlernort. Eine sofortige Mitnahme einer Katze ist nicht möglich. Die Vermittlungsvoraussetzungen müssen von den Bewerbern erfüllt sein.

 

 

Alle unsere Katzen sind:

- geimpft,

- gechipt,

- kastriert (aber nicht junger als 7 Monate),

- entwurmt.

Haben Sie Interesse eine Katze zu adoptieren? 

Informieren Sie sich bitte über den Vermittlungsablauf. 

Katzen sind mit 13,4 Millionen Tieren in Haushalten bundesweit das beliebteste Heimtier, sagt Kathrin Fichtel vom Forschungskreis Heimtiere in der Gesellschaft. «Der Mythos Katze kreist um die Faszination ihrer Ambivalenz: Sie gilt zugleich als Schmusekater und kleiner Tiger», so Fichtel.

 

Sie bieten nach Ansicht von Fichtel Gesprächsstoff, Aufheiterung und Abwechslung. Das Streicheln des weichen Fells der Katzen sorge für die Ausschüttung des «Kuschelhormons» Oxytocin und die Senkung des Stresshormons Cortisol.

Trechzwetka.jpg

Diese Katzen suchen noch ein liebevolles Zuhause